5. Netzpolitischer Fachtag – Algorithmen vs. Kunstfreiheit

Songs haben heute keine langen Intros mehr – die führen nur zum Weiterklicken, wenn ein Lied nach den ersten Tönen noch nicht zu erkennen ist. Statt großer Hollywood-Stars sind die wahren Idole heute Influencerinnen oder Serien-Darsteller. Es geht nicht mehr um Blockbuster für alle, sondern um ein individualisierbares Angebot. Online- und Algorithmen-Logik verändern Popkultur.
Aufmerksamkeitsstrategien und letztlich Vermarktungsmöglichkeiten diktieren die Strukturen von Musik, Filmen und anderen kreativen Machwerken. War das schon immer so? Oder sind Algorithmen die neuen Feinde der Kunstfreiheit?

Programm

9.30 Uhr  
Online gehen und ankommen im virtuellen Raum

10.00 Uhr  
Begrüßung und kreativer Einstieg
Kunst-Algorithmen-Simulation
Solveig Negelen, Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen
Jan Grooten, Jugendbildungsstätte Junker Jörg, Eisenach

10.30 Uhr 
Input
Welche Kunst? Welche Freiheit? Warum online?
Dr. Maik Weichert, Jurist und Gitarrist, Weimar

11.00 Uhr 
Break-Out-Session mit Murmelgruppen

11.15 Uhr 
Diskussion

12.00 Uhr 
Ende der Veranstaltung

Anmeldung & Information

Die Veranstaltung findet online statt.

Eingeladen sind Interessierte ab 16 Jahren.

Bitte melden Sie sich per E-Mail an.
Kontakt: Juliane Gerhardt | gerhardt@ev-akademie-thueringen.de

Teilnahmegebühr

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr Beiträge aus Events

Weiterbildung: Einführung in die Ehrenamtsplattform der Smart Village App

Referentin: Susann Nitzsche, Herzberg digital.verein.t Was können die Herzberg-App (Smart Village App) und die dazugehörige Ehrenamtsplattform für mich tun? Das St.adtlabor lädt alle Interessierten ein, [...]

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch  Logo DSEE