Digitaler Salon: Steckt eine “App” in happiness?

Happify, Calm, Talkspace – das Angebot an Selbsthilfe-Apps wächst ständig. Seit Kurzem gibt es einige dieser digitalen Tools sogar auf Rezept. Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf unsere mentale Gesundheit? Wie steht es bei den Mental-E-Health Angeboten um die Themen Datenschutz und Privatsphäre? Und können diese nachweislich bei einer Behandlung unterstützen, vielleicht sogar eine Therapie ersetzen? Die Moderatorin Katja Weber (radioeins, Deutschlandfunk Nova) diskutiert mit spannenden Gästen zum Thema Mental-E-Health. Hinweis: Falls du selbst in einer seelischen Krisensituation steckst, kannst du dich für Hilfsangebote rund um die Uhr kostenlos und anonym unter der Rufnummer 0800 111 0 111 an die Telefonseelsorge wenden. Sie bietet schnelle erste Hilfe an.

Wann: 25. November 2020

Wo: Online

Veranstalter: Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr Beiträge aus Events

Weiterbildung: Einführung in die Ehrenamtsplattform der Smart Village App

Referentin: Susann Nitzsche, Herzberg digital.verein.t Was können die Herzberg-App (Smart Village App) und die dazugehörige Ehrenamtsplattform für mich tun? Das St.adtlabor lädt alle Interessierten ein, [...]

Windows 10/11 sicher in ihrer NPO einsetzen

Das Home-Office ist durch die Pandemie das neue „Normal“ geworden. Aus Sicht der IT-Verantwortlichen ergeben sich daraus neue Herausforderungen, um die Sicherheit der Systeme und [...]

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch  Logo DSEE