Faxe oder Apps: Wie weiter nach Corona?

Viele Behörden und Unternehmen sind während der Corona-Krise an ihre Grenzen gekommen und das lag nicht immer nur an mangelnder Vernetzung. Dort wo Anträge digital bearbeitet wurden, kam es mitunter zu Missbrauch, dort wo man sich auf das Fax verlassen hat, zu schlechten Abstimmungen und Überlastung von Mitarbeitern. Welchen Mehrwert hat Digitalisierung also in der Verwaltung und welche Lehren können wir aus der Corona-Krise ziehen? Wie nimmt man jenseits von digitalen Anwendungen auch die Mitarbeiter mit und wie stellt man sicher, dass nicht nur Prozesse digitalisiert, sondern völlig neu gedacht werden: Mitarbeiter-zentriert, kundenorientiert und nachhaltig? Diesen und anderen Fragen möchte wir gerne diskutieren und freuen uns, Sie bei dieser spannenden Diskussion begrüßen zu dürfen.

Wann: 25. Juni 2020

Wo: Online

Veranstalter: Friedrich Naumann Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr Beiträge aus Events

Neue Engagierte online finden und mobilisieren

Die eigene Website, Social-Media-Kanäle oder Engagement-Plattformen – heute gibt es unzählige digitale Wege, durch die Menschen erreicht werden können, die sich engagieren möchten. Die meisten [...]

Webinar: Weihnachtsfundraising mit betterplace.org

Während in Deutschland bereits 88% der Menschen regelmäßig das Internet nutzen (Stand 2020), werden nur 9 % der Spenden von gemeinnützige Organisationen online gesammelt. Im [...]

Richtig gute Präsentationen: So fesseln Sie ihr Publikum

In der digitalen Welt gibt es unendlich viele Möglichkeiten, Präsentationen zu gestalten. Trotzdem verfügen wir Menschen noch über analoge Gehirne – da überfordert so manche [...]

Wie geht’s? Virtuelle Versammlungen im Verein

Seitdem durch die Corona-Pandemie viele Prozesse und Gremien virtuell durchgeführt wurden, fragt man sich nun zurecht: Kann man das nicht immer so machen? Denn der [...]

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch  Logo DSEE