Faxe oder Apps: Wie weiter nach Corona?

Viele Behörden und Unternehmen sind während der Corona-Krise an ihre Grenzen gekommen und das lag nicht immer nur an mangelnder Vernetzung. Dort wo Anträge digital bearbeitet wurden, kam es mitunter zu Missbrauch, dort wo man sich auf das Fax verlassen hat, zu schlechten Abstimmungen und Überlastung von Mitarbeitern. Welchen Mehrwert hat Digitalisierung also in der Verwaltung und welche Lehren können wir aus der Corona-Krise ziehen? Wie nimmt man jenseits von digitalen Anwendungen auch die Mitarbeiter mit und wie stellt man sicher, dass nicht nur Prozesse digitalisiert, sondern völlig neu gedacht werden: Mitarbeiter-zentriert, kundenorientiert und nachhaltig? Diesen und anderen Fragen möchte wir gerne diskutieren und freuen uns, Sie bei dieser spannenden Diskussion begrüßen zu dürfen.

Wann: 25. Juni 2020

Wo: Online

Veranstalter: Friedrich Naumann Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr Beiträge aus Events

Weiterbildung: Einführung in die Ehrenamtsplattform der Smart Village App

Referentin: Susann Nitzsche, Herzberg digital.verein.t Was können die Herzberg-App (Smart Village App) und die dazugehörige Ehrenamtsplattform für mich tun? Das St.adtlabor lädt alle Interessierten ein, [...]

Windows 10/11 sicher in ihrer NPO einsetzen

Das Home-Office ist durch die Pandemie das neue „Normal“ geworden. Aus Sicht der IT-Verantwortlichen ergeben sich daraus neue Herausforderungen, um die Sicherheit der Systeme und [...]

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch  Logo DSEE