Mensch oder Algorithmus? – Freiheit und Demokratie im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) hat das Potenzial, eine ähnliche historische Umwälzung auszulösen wie die Erfindung des Buchdrucks oder die Einführung der Massenproduktion. Doch wer entscheidet im heraufziehenden Zeitalter Künstlicher Intelligenz über die Ausgestaltung der zukünftigen Einsatzmöglichkeiten? Der Mensch oder ein anonymer Algorithmus? Überwältigend groß ist schon jetzt die Machtkonzentration in der Hand der digitalen Konzerne aus dem Silicon Valley und damit die mögliche Bedrohung für Demokratie und Freiheit. Um so wichtiger erscheint, dass regulatorische Maßnahmen auf europäischer Ebene getroffen werden, um die Sicherheit und die Grundrechte der Menschen und Unternehmen zu gewährleisten, aber gleichzeitig Innovationen und Investitionen in KI in Europa zu fördern.

Darüber wollen wir mit unseren Gästen und Ihnen am 10. Februar 2022 ab 18.30 Uhr Online diskutieren!

Wann: 10. Februar 2022

Uhrzeit: 18:30 Uhr

Wo: Online

Veranstaltende: Friedrich-Ebert-Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr Beiträge aus Events

Weiterbildung: Einführung in die Ehrenamtsplattform der Smart Village App

Referentin: Susann Nitzsche, Herzberg digital.verein.t Was können die Herzberg-App (Smart Village App) und die dazugehörige Ehrenamtsplattform für mich tun? Das St.adtlabor lädt alle Interessierten ein, [...]

Windows 10/11 sicher in ihrer NPO einsetzen

Das Home-Office ist durch die Pandemie das neue „Normal“ geworden. Aus Sicht der IT-Verantwortlichen ergeben sich daraus neue Herausforderungen, um die Sicherheit der Systeme und [...]

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch  Logo DSEE