Workshop: Vernetzungswerkstatt emanzipatorische Bildung

Bildungsarbeit mit einem kritisch-emanzipatorischen Anspruch ist weiterhin – und immer stärker – bedroht. Die Pandemie hat die Arbeit und Existenzen von Bildner*innen im vergangenen Jahr bestimmt. Viele Lehrer*innen, Teamer*innen und Trainer*innen aus dem linken Feld sind Angriffen und Verschwörungserzählungen in Lehrveranstaltungen ausgesetzt. Und die Nachfrage nach „sicheren Räumen“ wächst sowie die damit verbundenen Fragen, wie diese aussehen können und wer diese für wen gestalten kann.

Entlang dieser und weiterer Fragen wollen wir an den Austausch, die Vernetzungen und Diskussionen vom vergangenen Jahr anknüpfen und laden Euch herzlich ein, wieder oder neu dabei zu sein!

In den drei Tagen der erneut virtuell stattfindenden VernetzungsWerkstatt möchten wir, einen Raum schaffen für:

  • Kennenlernen unter aktiven Bildner*innen, Lehrer*innen, Teamer*innen, Trainer*innen, … aus dem linken Feld
  • Austausch untereinander zu relevanten Themen der Bildungspraxis
  • Bedarf und Ansätze für Vernetzung und Organisierung
    Eingeladen sind alle aktiven Bildungsschaffenden aus dem linken Feld – ob haupt- oder ehrenamtlich, langjährig oder neu in der Praxis, aus allen Themenfeldern der Politischen Bildungsarbeit. Wir freuen uns über zahlreiche Teilnahme.

Wann: 08. – 10. April 2021

Wo: Online

Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung

Du hast den Artikel zu Ende gelesen. Bewerte jetzt wie er dirgefallen hat
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Beiträge aus Events

UNLOCK Accelerator geht in die zweite Runde

Wir suchen Entwickler*innen, Sozialunternehmer*innen und Kreative, die ihre Ideen und Vorhaben in die Tat – sprich in konkrete Prototypen und Produkte/Services – umsetzen wollen. Neben [...]

Digitale Workshop-Reihe: Analog goes digital

Digitale Veranstaltungen erfolgreich konzipieren Digitale Veranstaltungen erfolgreich konzipieren Corona hat vielen digitalen Veranstaltungen den Weg geebnet, die auch nach der Pandemie eine Rolle spielen werden. [...]

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch