Das Thema Fundraising ist im Nonprofit-Sektor immer ein großes Thema. Denn, wer nachhaltig Gutes tun will, benötigt häufig Geld. Um den gemeinnützigen Verein aufzubauen, Räumlichkeiten zu finanzieren, oder Lehrkräfte für den Deutschkurs zu engagieren.

Das Spendenverhalten kennen

Wir haben vor einiger Zeit einen Artikel des Portals Techsoup und Stifter helfen veröffentlicht, der einige Tipps und Kniffe zu dem Thema enthielt. Und haben prompt Feedback erhalten. Von jemandem, der es wissen muss. Björn Lampe ist Vorstand bei betterplace.org, der größten Online-Spendenplattform Deutschlands. Wir haben ihm einen Besuch im sonnigen Kreuzberg abgestattet und ihn nach seinen Erfahrungen und Tipps gefragt.

Was er uns zu sagen hatte, seht ihr im Interview:

Hier sind Björns Tipps aus dem Video kurz und knapp zusammengefasst:

1. Keep it simple

Der Weg zur Spende sollte so einfach und unkompliziert wie möglich gestaltet werden. Ein Formular, auf dem sofort transparent ersichtlich wird, welche Informationen die potenziellen Spender:innen angeben müssen, erhöht die Chance, dass der Vorgang auch abgeschlossen wird. Mehrstufige Spendenformulare hingegen bergen die Gefahr, dass die Spender:innen abspringen.

2. Starke Bilder für eine starke Message

Gerade Online-Fundraising lebt von kurzen Botschaften, die visuell verstärkt oder sogar vermittelt werden. Gutes Video- oder Bildmaterial unterstützt eure Aussage, schafft Transparenz und zeigt, wer ihr seid. Bei der Wahl des Video- oder Fotomaterials solltet ihr neben der Aussagekraft natürlich auch die Aspekte des Datenschutzes berücksichtigen. Eine gute Hilfestellung bietet hier dieser Artikel aus dem Fundraiser Magazin.

3. Eine Geschichte in 8 Sekunden

Die Aufmerksamkeitsspanne online ist kurz – das 18-minütige NGO-Video wird da nicht weiterhelfen, um potenzielle Spender:innen für euer Thema zu erwärmen. Damit eure Geschichte dennoch Gehör findet, müsst ihr sie auf den Punkt erzählen. Dabei können folgende Leitfragen als Hilfestellung dienen:

  • Wer seid ihr?
  • Wem soll geholfen werden?
  • Warum ist jetzt der richtige Zeitpunkt, zu spenden?

Dies sind die Kernelemente, die eure Message enthalten sollte. Weiterführende Informationen könnt ihr als Verlinkung hinzufügen.

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.


Franziska

Franziska Zölzer ist in der Stiftung Bürgermut als Redakteurin und Community Managerin für das Projekt D3 mitverantwortlich. Nach ihrem Studium der Neueren Deutschen Literatur in Hamburg, London und Berlin (Abschluss: Master of Arts) war sie auf Agenturseite als Redakteurin, Social Media Managerin und PR-Beraterin im Bereich der politischen Kommunikation tätig. Privat betreibt sie einen DIY-Blog und engagiert sich politisch in ihrem Kiez in Berlin Friedenau.