Wie organisiere ich eine Social Media Sprechstunde?

Immer wieder hört ihr von neuen Tools, aber habt im Alltag keine Zeit, ihre Funktionen ganz zu erfassen und sinnvoll in der eigenen Organisation einzusetzen? Oder habt ihr selbst viel Wissen in dem Bereich und wollt es Kolleg:innen nahebringen?

Man sieht die Hände eines Menschen, der an einem Besprechungstisch gestikuliert. Vor ihm liegen ein Notizbuch, ein Handy und ein Laptop.

Dann ist eine Social Media Sprechstunde das geeignete Format! Eine Social Media Sprechstunde ist ein Treffen, bei dem ehrenamtliche Expert:innen mit ihrem Wissen in der Nutzung von Web-Tools, hauptsächlich Social Media, helfen. Sie bieten Vertreter:innen von Non-Profit-Organisationen, Wohltätigkeitsorganisationen und gemeinnützigen Initiativen kostenlose Beratung bei der Nutzung solcher Tools an. Die Idee zur Social Media Sprechstunde hatte der Engländer Nick Booth bereits 2008 – seither hat sich die Idee weltweit verbreitet und findet auch bei uns immer mehr Anklang.

Social Media Sprechstunde – so funktioniert es

Eine Social Media Sprechstunde zeichnet sich durch eine entspannte Atmosphäre ohne starres Programm aus: Keine Präsentationen, keine Fachvorträge, kein Fachchinesisch, sondern praktische Hilfestellung für die Fragen aus dem Alltag der Hilfesuchenden stehen im Mittelpunkt.

Expert:innen bieten zu feststehenden Terminen ihre Kompetenzen an. Beworben wird die Sprechstunde über den Verteiler des Beratungsteams und in Sozialen Medien. Je nachdem, wie viele Berater:innen dabei sind und welches Zeitfenster ihr auswählt, gibt es also mehrere Slots, für die sich Interessierte mit ihrer Problemstellung anmelden können. Sie erhalten so eine individuelle Beratung. Das Ganze wird über soziale Medien oder einen Blog dokumentiert, damit auch andere Ratsuchende davon profitieren können. Über den persönlichen Kontakt entsteht im Idealfall auch eine längerfristige Zusammenarbeit.

So bereitet ihr eine Social Media Sprechstunde vor

Zweihändig fotografiert eine Person mit ihrem Smartphone ein Grafitti an einer Mauer
Photo by Patrick Tomasso on Unsplash

Step 1a: Expert:innen finden

Solltet ihr innerhalb eurer Organisation nicht über das notwendige Wissen zur Initiierung einer Social Media Sprechstunde verfügen, fragt andere an! Es empfiehlt sich, Expert:innen in anderen Organisationen anzufragen, die bei Euren Fragen weiterhelfen können. Stellt ihnen das Konzept und dessen Vorteile vor. Dazu gehören beispielsweise der Mehrwert für die teilnehmenden Organisationen und die individuellen Vorteile eines persönlichen Austausches. Sobald ihr jemanden mit der benötigten Social Media Expertise gefunden habt, könnt ihr mit der Bewerbung der Sprechstunde beginnen.

Step 1b: Bewerbung der Social Media Sprechstunde

Wollt ihr eure Expertise zur Verfügung stellen – am besten gleich in einem kleinen Team? Um eure Idee publik zu machen, empfiehlt es sich, einen Verteiler von gemeinnützigen Organisationen innerhalb des eigenen Umfelds aufzubauen. Ihr könnt auch gezielt auf Organisationen zugehen, die eurer Ansicht nach noch Unterstützung gebrauchen können. Bewerben könnt ihr die Social Media Sprechstunde über eine eigene Facebook-Seite – und die einzelnen Beratungen über Facebook-Events. Im Anmelde- oder Bewerbungsvorgang sollte ein Schritt nicht fehlen: Die Abfrage von individuellen Bedürfnissen, damit ihr die Beratung passgenau vorbereiten könnt.

Das Foto zeigt eine Mauer, auf der ein großer Bilderrahmen angebracht ist. In ihm steht "We like you, too :)"
Photo by Adam Jang on Unsplash

Step 2: Auswahl und Vorbereitung

Nachdem die ersten Anmeldungen bei euch eingetroffen sind, müsst ihr – je nach Kapazitätsmöglichkeiten – die Organisationen spezifischen Zeitfenstern zuordnen. Somit können mehrere Organisationen bzw. verschiedene Fragestellungen aus einzelnen Teams behandelt werden: Individuell und im kleinen Kreis.

Damit die Beratung erfolgreich ist, bereitet euch als Berater:innen gut vor! Während die einen ihre Fragen vorab sammeln sollten, haben Berater:innen zur Vorbereitung die Möglichkeit, weitere Unterlagen und Angaben für die Beratung anzufragen.

Step 3: Durchführung der Social Media Sprechstunde

Nach einer guten inhaltlicher Vorbereitung von beiden Seiten braucht es gar nicht mehr viel, um die Social Media Sprechstunde durchzuführen. Hier dennoch ein paar Tipps: Trefft Euch an einem Ort, an dem ihr ungestört zusammenarbeiten könnt und habt die entsprechende Hard- und Software dabei, um ganz praktisch auf Fragen zum Tool eingehen zu können.

In der Regel sind Social Media Sprechstunden kleine Runden: Jeweils ein:e Expert:in und ein bis zwei Interessierte bearbeiten einen Fragekomplex. Im Vordergrund stehen die individuellen Herausforderungen und die Weitergabe von Tipps und Tricks. Eine Dokumentation der Ergebnisse (sofern alle damit einverstanden sind) hilft den Teilnehmenden und auch anderen dabei, weiter zu arbeiten. Haltet auch nächste Schritte fest, um die Beratung fortzusetzen oder gemeinsam Ziele festzustecken.

Ein aufgeschlagenes Notizbuch mit leeren Seiten liegt auf einem Tisch, in ihm liegt ein Füller ohne Deckel.
Photo by Aaron Burden on Unsplash

Checkliste: Eine Social Media Sprechstunde anbieten

  • Aufbau Verteiler von gemeinnützigen Organisationen
  • Facebook-Seite zur Bewerbung erstellt
  • Einladungen sind formuliert und versendet
  • Eine Facebook-Veranstaltung ist erstellt
  • Anmelde- oder Bewerbungsvorgang erhebt individuellen Beratungsbedarf
  • Zeitliche Einteilung der Anmeldungen
  • Prüfung und Anforderungen zusätzlicher Unterlagen für die Beratung
  • Raum und Rahmenbedingungen sind geklärt
  • Dokumentation von Herausforderungen und Beratung für die nächsten Schritte
  • Dokumentation veröffentlicht (Persönlichkeitsrechte beachten)
  • Weiterführende Begleitung ist abgesprochen

Social Media Sprechstunde – seid ihr dabei?

Neugierig geworden? Dann vernetzt euch auf Facebook mit Social Media Sprechstunden in eurer Stadt – oder gründet eine Neue! Wir freuen uns, von euren Erfahrungen zu hören.

Du hast den Artikel zu Ende gelesen. Bewerte jetzt wie er dir gefallen hat oder
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Beiträge aus P2P

Was ist eine Warp Conference?

Das Format Warp Conference ist vom Speed-Dating abgeleitet. Ihr Ziel: Ein schneller, themenbezogener Informationsaustausch innerhalb kürzester Zeit. Ein Austausch mit Warp-Antrieb, der euch mit Überlichtgeschwindigkeit [...]

I. Format: Working Out Loud

Working Out Loud ist ein Prinzip des gemeinsamen Lernens und des Networkings. Working Out Loud bietet einige Methoden und Arbeitswerkzeuge, die einer Gruppe von Menschen [...]

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch