NPO-Blogparade: Digital Development Goals aus Sicht eines Social Start-ups

In diesem Gastbeitrag zur NPO-Blogparade von D3 wollen wir, Sebastian und Oliver von #VOLTASTICS, uns dem Thema „Digital Development Goals“ aus der Sichtweise eines Social-Startups nähern.

Graffiti auf einer weissen Mauer zeigt eine Nahaufnahme einer Frau in Neonfarben

Im Rahmen der #NPO-Blogparade möchten wir euch erzählen, wie wir mit #VOLTASTICS einen Beitrag zur Digitalisierung im Freiwilligenmanagement leisten wollen und auf welche Digital Development Goals wir besonders Wert legen.

#VOLTASTICS – eine Plattform für mehr Sichtbarkeit und Anerkennung für ehrenamtliches und freiwilliges Engagement

Wir sind beide seit unserer Kindheit in verschiedenen Vereinen ehrenamtlich aktiv und haben als ehrenamtliche Botschafter von betterplace.org über 5 Jahre Organisationen und Vereine im Rheinland zum Thema Online-Fundraising und zum Einsatz von digitalen Tools beraten.

Basierend auf den vielen Gesprächen mit Organisationen und Ehrenamtlichen haben wir drei große Baustellen ausgemacht:

  1. Mangelnde Sichtbarkeit, wodurch
  2. vielen Organisationen junge Engagierte fehlen und natürlich
  3. die Digitalisierung.

Nachdem wir zu diesen Themen diverse Studien analysiert hatten beschlossen wir, uns diesen Herausforderungen in einem sozialen Lean-Startup zu widmen.

Zur Freiwilligengewinnung gibt es schon diverse wunderbare Plattformen – wie vostel, letsact, betterplace.org, govolunteer und so weiter – im digitalen sowie analogen Umfeld. Aber: Um eine Beziehung zu einmal gewonnenen Freiwilligen aufzubauen und siedadurch auch längerfristig an die eigene Organisation zu binden, gab es noch keine Plattform. Das wollten wir ändern.

#VOLTASTICS wurde 2018 ins Leben gerufen und richtet sich gleichzeitig an Freiwillige, Unternehmen und Organisationen. Das Ziel: Mehr Sichtbarkeit schaffen und Anerkennung für ehrenamtliches und freiwilliges Engagement zu stärken. 

Buntes Graffiti mit vielen Quadraten in bunt, gestreift und gepunktet
Photo by Oliver Dumoulin on Unsplash

Unsere Digital Development Goals

Mit #VOLTASTICS bieten wir eine Plattform für Ehrenamtliche, Freiwillige und alle Engagierten. Wir haben uns intensiv mit unseren Zielen für die Plattform auseinandergesetzt und glauben, dass man diese ebenso als unsere Digital Development Goals verstehen kann.

#Authentisch

Auch bei unserem digitalen Tool möchten wir authentisch sein! Wir sind nicht nur eine Plattform. Wir möchten eine Community aufbauen und mit euch zusammen den sozialen Sektor digitalisieren und positiv verändern. 

#Verbindend

In einer digitalen Welt gibt es keine Autobahnkilometer, langen Zugfahrten oder Uhrzeiten. Wir wollen, dass Ehrenamtliche sich digital vernetzen, austauschen und gegenseitig voneinander profitieren können. 

#Offen

Wir wollen nicht die eine Plattform sein, sondern zusammen mit anderen Organisationen und Social Startups wirklich was bewegen. Der Fokus soll auf der Problemlösung liegen – nicht dem eigenen Profit. Das Thema Offenheit bezieht sich auch auf die Ausrichtung der Plattform, die Funktionalität etc. Mit dem Lean-Startup Ansatz versuchen wir laufend, Probleme durch Experimente zu finden und für unsere Plattform passend zu lösen. 

#Vertrauensvoll

Was ich mache und wann ich etwas in meinem Ehrenamt mache, sind Informationen, die mir gehören. Wir legen höchsten Wert auf Datensicherheit und versuchen, nur die Daten abzufragen, die Ehrenamtlichen selbst wirklich einen Mehrwert liefern. Daten an Dritte geben wir nur weiter, wenn einzelne Nutzer:innen das aktiv durchführen wollen.

#Smart

Wir wollen, dass unsere Lösung euch beim Engagement unterstützt und nicht zusätzliche Aufwände erzeugt. Durch spielerische Funktionen sowie Automatisierung versuchen wir, eure Arbeit zu erleichtern.

Wie gesagt: Das sind einige unserer vielen Ziele für die Plattform #VOLTASTICS. Sie betreffen grundsätzliche Herausforderungen der digitalen Entwicklung und können daher auch als Digital Development Goals verstanden werden. Während des Schreibens an diesem Beitrag kamen wir noch auf ein weiteres Ziel:

#DigitaleSichtbarkeit

Wir sind der Meinung, dass Ehrenamt so attraktiv ist, dass es viel sichtbarer sein muss. Es gibt so viele tolle Freiwillige, die grandiose Dinge tun – das braucht mehr Sichtbarkeit in der digitalen Welt! Neben den Urkunden, die wir bislang oft auf dickem Papier ausgedruckt bekommen, benötigen wir in der digitalen Zeit auch digitale Urkunden in Form von Badges, Online-Profilen und mehr.

Graffiti eines Frauengesichts
Photo by Timon Klauser on Unsplash

Ressourcen bündeln, Innovation fördern

Wir sind davon überzeugt, dass wir mehr soziale und digitale Innovationen benötigen, um die Herausforderungen der Digitalisierung meistern zu können. Im Besonderen wird es wichtig sein, die begrenzten Ressourcen zu bündeln und gemeinsam mit den Akteur:innen aus Politik, Unternehmen und Organisationen viele Ideen und Visionen zu entwickeln. Diese können mit den etablierten Entwicklungsmethoden Lean-Startup und Agilität ressourcenschonend iterativ umgesetzt werden.

Wer mehr über #VOLTASTIC wissen möchte, klickt am besten hier.

Über die Autoren

Das Bild zeigt Oliver Weyer in schwarz-weiss

Oliver Weyer hat als Pfadfinder, Product Owner und Reisender gelernt, sich selbst und andere zu organisieren, Verantwortung zu übernehmen und neuen Ideen offen gegenüberzustehen. Er liebt die Entwicklung innovativer Online-Produkte und ist Gründer der Plattform #VOLTASTICS. Privat wie beruflich beschäftigt Oliver Weyer das Neue und Außergewöhnliche. Statt in den Pauschalurlaub reist er lieber mit dem Rucksack durch Asien. Denn das schätzt er: Jeden Tag Neues erleben, mit unbekannten Menschen bekannt werden und auch mal improvisieren müssen, um ans Ziel zu kommen. Er sucht ständig neue Herausforderungen und liebt Ideen, die einen echten Mehrwert schaffen.

Sebastian Sauer hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und fühlt sich in der Softwareentwicklung zuhause. Eine große Leidenschaft ist der Einsatz von Technologie und digitalen Tools, um wirkliche Mehrwerte zu generieren. Deswegen ist er auch Mitgründer der Plattform #VOLTASTICS. Neben der Technologie ist Sebastian begeisterter Fan des Lean-Startup Ansatzes sowie agiler Vorgehensweisen.

Du hast den Artikel zu Ende gelesen. Bewerte jetzt wie er dir gefallen hat oder
[Total: 4 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Beiträge aus Blog

D3 Meet-Up: CRM im Fokus

Eine lange Tafel, viele interessante Menschen: Beim dritten D3 Meet-Up am 7.11.2019 trafen wir uns im Aufsturz in Berlin. Das Thema lautete: Kontakte, Kommunikation, Kolleg:innen [...]

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch