Gemeinsam auf der Suche nach dem „Digi-Taler“! Das war das D3-Community-Event

Berlin, Montag, 17.06.2019, 9:30 – 28 Grad. Während helfende Hände die letzten PCs checken, den Kaffee aufsetzen, die letzten Banner anbringen und Brezeln schneiden, erreichen die ersten Gäste das TUECHTIG in Berlin. Rund 80 Engagierte, digitale Projekte und Expert:innen werden an diesem Tag zusammenkommen, um sich von digitalen Projekten inspirieren zu lassen, gemeinsam über Themen, Tricks und Angebote in Sachen Digitalisierung zu sprechen und in spannenden Workshops ihr Wissen zu vertiefen.  

Ok, journalistische Einstiege sind schön und gut, aber wir können einfach nicht länger warten – kommen wir gleich zur Sache:

Liebe noch ganz frische D3-Community – unsere Premiere miteinander hätte besser nicht laufen können. Vielen, vielen Dank an alle, die da waren. An alle, die ihr Wissen mit uns geteilt haben, die uns inspiriert und herausgefordert haben. Es war großartiger Tag und ein besseres Publikum hätten wir uns nicht wünschen können.

Community-Event von D3 – so geht digital ++ am 17.06.2019 in Berlin (Berlin). (c) Andi Weiland | Stiftung Bürgermut

Wenn man ein Community-Event zum ersten Mal plant und veranstaltet, ist der Tag selbst wie das Öffnen eines Überraschungseis. Wer wird kommen? Wird die Chemie stimmen? Schafft man es, binnen weniger Stunden eine Art „Wir-Gefühl“ zu vermitteln? Denn das war und ist unser erklärtes Ziel: Menschen mit einem gemeinsamen Ziel zusammenzubringen. Zu einer Community, die gemeinsam weiterdenkt und digital weiterkommt. Nach dem ersten Feedback von Euch haben wir das Gefühl, dass wir diesem Ziel zumindest einen ersten Schritt näher gekommen sind. 

Heute und hier möchten wir allen Teilnehmenden einen kurzen Rückblick und allen, die das nächste Mal dabeisein werden, einen kurzen Überblick über das Geschehen geben. Vielleicht fühlt sich die eine oder der andere ja inspiriert, beim nächsten mal dabeizusein. Uns würde es jedenfalls freuen.

And so it all begins – Inspirationen am Vormittag

Nach einer Begrüßung durch das Team D3 und dem allseits beliebten „Zwillingsspiel“ ging es los. Drei Projekte, je 10 Minuten Zeit und ein Publikum, das sich vor Rückfragen fast nicht zurückhalten konnte. Kein Wunder, denn die drei Projekte, die sich hier präsentieren durften, hatten alle ein echtes digitales Highlight im Gepäck.

Den Anfang machte Hanna Lutz von Vostel.de, die uns einen ehrlichen und inspirierenden Einblick in die Engagement-Plattform vostel.de und den dazugehörigen Vostel-o-Maten gegeben hat. Falls ihr es nicht wusstet: Eigentlich sollte Vostel mal ein Hostel werden! Glücklicherweise haben Hanna und ihre Mitgründerin aber schnell auf ihre Community gehört und ganz agil ein Angebot geschaffen, das nun von vielen Menschen und sogar Firmen genutzt wird. Menschen haben hier die Chance, sich per Mausklick für ein temporäres Engagement in ihrer Stadt anzumelden. Eine einfache Idee mit großem Potenzial! Weitere Infos findet ihr auf der Website vostel.de und im Interview in unserem Magazin.

Community-Event von D3 – so geht digital ++ am 17.06.2019 in Berlin (Berlin). (c) Andi Weiland | Stiftung Bürgermut

Zweites Highlight des Tages bildete die Braunschweigische Stiftung. „Stiftungen sind anders.“ konstatierten Friedemann Schnur und Insa Heinemann zu Beginn ihres Vortrages – natürlich nach dem obligatorischen Selfie für die Social Media Kanäle. Wie kann man als vergleichsweise etablierte Organisation digitaler werden, frischen Wind zulassen und gleichzeitig seinen Grundsätzen treu bleiben? Die Braunschweigische Stiftung fand darauf für sich eine klare Antwort: Mit einer Vision und einer Strategie.

Community-Event von D3 – so geht digital ++ am 17.06.2019 in Berlin (Berlin). (c) Andi Weiland | Stiftung Bürgermut

Last but definitely not least stellte Stefanie Trzecinski von der Kopf, Hand und Fuß gGmbH die App „Irmgard“ vor, die Erwachsenen dabei hilft, Lesen und Schreiben zu lernen. Die App macht sich, wie alle Produkte der Kopf, Hand und Fuß gGmbH, ein Grundprinzip zu eigen: Nicht das Rad neu erfinden, sondern bestehende Angebote besser machen. Sodass sie von mehr Menschen genutzt werden können. Von diesem Grundprinzip konnten wir uns an den inklusiven Arbeitstischen, variablen Büromöbeln und visuellen Leitsystemen im TUECHTIG – Raum für Inklusion, das zur Kopf, Hand und Fuß gGmbH gehört, überzeugen.

Networking als Co-Working

Nach den Inspirationen war es für uns an der Zeit, uns von euch inspirieren zu lassen. In drei Runden hatten die Teilnehmenden die Gelegenheit, zu drei Digitalthemen zu brainstormen. Unter den Titeln „Wissen – gemeinsam – umsetzen“ haben wir viele tolle Impulse mitgenommen. Welche Antworten braucht die Zivilgesellschaft, welche Themen treibt sie um? Wie können wir diese Themen als Community angehen? Da wir der Ansicht sind, dass ihr diese Antworten am besten kennt, haben wir euch gefragt.

„Welche Antworten benötigt ihr? In welcher Form hättet ihr diese Antworten am liebsten? Die D3-Community weiß es! (c) Andi Weiland | Stiftung Bürgermut
Was macht eine Community aus? Was braucht es, um gemeinsam noch besser zu werden? Auch hier wurde die D3-Communite aktiv! (c) Andi Weiland | Stiftung Bürgermut
„Each one teach one!“ – wie können wir noch besser gemeinsam lernen? Auch hier hatte die D3-Community spannende Ideen und Formate. Ein Hoch auf die Schwarmintelligenz (c) Andi Weiland | Stiftung Bürgermut

Nach einer entspannten Mittagspause ging es dann in die Workshops. Noch einmal vielen herzlichen Dank an alle Menschen, die unser Communnity-Event mit ihrer Expertise bereichert haben. Im Workshop von TolaData ging es um das wichtige Thema digitale Wirkungsmessung, unsere Freunde von CorrelAid haben sich mit dem Potenzial unserer Daten beschäftigt. Und während Humanilog uns in digitalen Tools zur Organisationsentwicklung eingeführt hat, bot CO2online praktische Einblicke in das Mysterium der Suchmaschinenoptimierung.

Das Feedback, das wir aus der Community erhalten haben, war mehr als positiv! Und wer weiß, vielleicht heißt es ja bald schon „nach dem Event ist vor dem Event“. Wir jedenfalls freuen uns schon auf eine Wiederholung!

In diesem Sinne – bis bald!

Community-Event von D3 – so geht digital ++ am 17.06.2019 in Berlin (Berlin). (c) Andi Weiland | Stiftung Bürgermut
Creative Commons Lizenzvertrag

Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Beiträge aus Blog

D3 on Tour – Techfestival Kopenhagen Tag 2

Der zweite Tag des Techfestivals beginnt mit strahlendem Sonnenschein - und einem Workshop, der zu diesem Vibe passt. “Everyone is a creative genius!” lautet der [...]

D3 unterwegs in Frankfurt

Gestern war #D3unterwegs nach Frankfurt! Unter dem Titel „Dem Engagement ins Netz gegangen“ kamen am 20. August zur 2. Jahrestagung die Freiwilligenagenturen Hessens für einen [...]

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch