So geht digitale Beteiligung: Neue Serie auf D3

Es gibt viele gute und bekannte Argumente für Beteiligungsprozesse. In unserer neuen Reihe widmen wir uns dem Thema mit dem Schwerpunkt digitale Beteiligung.

Eine Gruppe Menschen sitzt im Halbkreis, eine Frau gestikuliert.

Wer sein Projekt nicht im stillen Kämmerlein entwickelt, sondern viele Menschen und verschiedenste Perspektiven einbezieht, hat viele Vorteile. Das Vorhaben wird nicht nur passender geplant, auch die Menschen fühlen sich stärker eingebunden und identifizieren sich daher stärker mit dem Ergebnis. Diese und viele weitere Argumente gibt es für Beteiligungsprozesse.

Wie man diese und weitere Vorteile digital noch besser ausschöpfen kann und warum das sinnvoll ist, verraten uns Carolin Klingsporn und ihre Kolleg:innen von Liquid Democracy aus Berlin in einer neuen Serie von Beiträgen.

Wer steckt hinter der Reihe?

Carolin setzt sich beim Liquid Democracy e.V. für die digitale Demokratie ein. Durch die Entwicklung der Open-Source-Software adhocracy unterstützt der Verein digitale Diskussions- und Beteiligungsformate in Politik, Verwaltung und der Zivilgesellschaft.

Carolin berät das Land Berlin im Einsatz und in der Weiterentwicklung der Partizipationsplattform mein.berlin.de, ist im Team Fundraising und Mitglied des Vorstandes. Nach ihrem Studium der Stadt- und Regionalplanung in Berlin und Lyon hat sie sich zuvor aus wissenschaftlicher und verbandspolitischer Perspektive dem Thema der Bürger*innenbeteiligung gewidmet.

#D3-Expert:innen stellen sich vor: Carolin Klingsporn von Liquid Democracy

Das erwartet Euch in der Serie: 

  1. Sechs gute Gründe für digitale Beteiligung
  2. Wie funktioniert digitale Beteiligung? Sechs Grundsätze guter Onlinebeteiligung
  3. Wie gestalte ich interne Zusammenarbeit mit Beteiligungsformaten? Hacks für die effiziente und gleichberechtigte Zusammenarbeit in Organisationen
  4. Digitale Jugendbeteiligung – warum ist das wichtig und wie geht das?
  5. Live-Kommunikation und digital verbinden – konstruktive Diskussionen digital fördern

Viel Spaß beim Lesen und ausprobieren!

Du hast den Artikel zu Ende gelesen. Bewerte jetzt wie er dir gefallen hat oder
[Total: 2 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Beiträge aus Magazin

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch