D3 – so geht (fährt) digital – Unterwegs mit dem DiNa Mobil

An einem stürmischen Herbstmontag waren wir zu einem besonderen Treffen verabredet. Wir durften die Mobilreferentin Petra Rollfing von der Digitalen Nachbarschaft für einen Tag begleiten und gemeinsam den DiNa Standort in Halle eröffnen. Bereits auf dem Weg zum Büro der Digitalen Nachbarschaft bemerkten wir, dass Zugausfälle, Sturm und Regen einen turbulenten Tag versprachen.

Digitale Nachbarschaft vor Ort!

Ihr kennt unseren Contentpartner die Digitale Nachbarschaft noch nicht? Die DiNa ist ein Projekt von Deutschland sicher im Netz e.V. und unterstützt durch vielfältige Angebote, dass ihr die digitalen Chancen sicher nutzen könnt. Hierzu bietet die DiNa Handbücher, Webinare und bundesweite Vorort Workshops mithilfe ihrer DiNa-Mobile an. Aber lassen wir doch Petra erklären, was die DiNa macht:

Petra Rollfing – Mobilreferentin der Digitalen Nachbarschaft

Nach einer gemeinsamen Stärkung im frisch eröffneten DsiN-Forum, ging es auch bereits los. Wir packten selbstverständlich mit an, das DiNa Mobil mit allen Materialien zu bestücken, zu sichern und schon tauchten wir in das Berliner Verkehrschaos ein. Unser digitaler Helfer und die Verkehrslage waren uns an diesem Tag nicht positiv gestimmt – so lernten wir auch den Raum abseits voller deutscher Autobahnen kennen.

Digitale Nachbarschaft vor Ort – next stop: Halle

Pünktlich wie die digitalen Maurer trafen wir in der Freiwilligenagentur Halle ein. Wir wurden bereits erwartet: Verterter:innen aus Verwaltung & Politik, aus Vereinen & Ehrenamt und warteten in den Räumen der Freiwilligenagentur Halle schon gespannt darauf, zusammen einen neuen DiNa Standort einzuweihen.

Kaum war der W-Lan Kuchen angeschnitten, die DiNa Plakette übergeben – begann auch schon der erste von derzeit neun DiNa Vorort Workshops.

Das Thema heute „Dein Verein macht sich bekannt: Fotos und Videos – Rechte klären, online stellen und präsentieren“. Denn Öffentlichkeitsarbeit macht Spaß, bietet aber auch immer wieder Herausforderungen. Besonders bei rechtlichen Fragen ist man lieber einmal mehr auf der „sicheren Seite“.

Für euch hat die Digitale Nachbarschaft der wichtigsten Tipps kurz zusammengefasst. Weitere Informationen findet ihr in folgender Handreichung der Digitalen Nachbarschaft!

Wie immer ist hier zu erwähnen, dass sich besonderes innerhalb des Urheberrechtsrahmen viele Punkte Auslegungssache sind und man sich im Ernstfall individuelle rechtlich nach Bedarf absichern sollte.

10 Tipps von der Digitalen Nachbarschaft zur sichern Nutzung von Bildern, Texten und Videos.

Die Pause haben wir auch natürlich genutzt um mit der Freiwilligenagentur Halle zu sprechen. Für einige aus dem Engagementbereich ist Halle bereits für seine digitale Experimentierfreude bekannt. Woran Sulamith und ihr Team gerade arbeiten und was sie als Organisation dabei bereits gelernt haben, seht ihr in unseren spontanen Kurzinterviews.

Vielen Dank, dass wir dabei sein durften!

Weitere Artikel von und mit der Digitalen Nachbarschaft findet ihr hier:

Du hast den Artikel zu Ende gelesen. Bewerte jetzt wie er dir gefallen hat oder
[Total: 3 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Beiträge aus Blog

D3 on Tour – Techfestival Kopenhagen Tag 2

Der zweite Tag des Techfestivals beginnt mit strahlendem Sonnenschein - und einem Workshop, der zu diesem Vibe passt. “Everyone is a creative genius!” lautet der [...]

D3 unterwegs in Frankfurt

Gestern war #D3unterwegs nach Frankfurt! Unter dem Titel „Dem Engagement ins Netz gegangen“ kamen am 20. August zur 2. Jahrestagung die Freiwilligenagenturen Hessens für einen [...]

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch