Neue Veröffentlichung: Was die Zivilgesellschaft aus der Corona-Krise mitnimmt

Mit der D3-API in Person von Carolin Silbernagl haben wir im vergangenen Jahr schnell und bedarfsorientiert Angebote in der Corona-Krise initiiert. Im ausführlichen Abschlussreport blickt Carolin auf Erfahrungen und Learnings zurück und zeichnet einen zivilgesellschaftlichen Zukunftsausblick.

Foto einer Fernglas-Skulptur. Davor Text: #D3API-Abschlussreport

Gemeinsam kommt man besser durch die Pandemie, dachten wir uns im April 2020. Mit der #D3API, unserer zivilgesellschaftlichen Netzwerkschnittstelle, haben wir einiges angestoßen, um die anstehenden Herausforderungen in der Zivilgesellschaft gemeinsam anzugehen. Herausgekommen ist unter anderem ein kollaboratives virtuelles Handbuch zu digitalen Konferenzen, das noch immer weiter wächst, ein andauerndes kollaboratives Projekt für mehr Unterstützung der Zivilgesellschaft mit anderen sozial-digitalen Qualifizierungsorganisationen sowie Lern- und Denkrunden mit 20 Expert:innen aus Zivilgesellschaft, öffentlicher Hand und Open Tech-Community zu Chancen und Wichtigkeit von Open Source-Programmen.

Kurzum: Die D3API hat vieles bewegt – und noch viel mehr gelernt. In unserer Blogreihe hat Carolin alles Geschehene auch zusammengefasst.

Jetzt ist der Abschlussreport da

Ein Jahr später schaut die Gesellschaft nach vorne, auf das Licht am Ende des Tunnels, welches Frühling und Impfstart versprechen. Der perfekte Zeitpunkt für einen Blick zurück und einen Blick nach vorn – auf über 30 Seiten. Was bewegt die Corona-Krise in der deutschen Zivilgesellschaft? Was haben wir an Einsichten, neuen Fähigkeiten und neuen Strukturen gewonnen? Was nehmen wir daraus in eine Zeit mit, in der wir in ein neues Gleichgewicht, ein neues Normal gefunden haben?

Der Abschlussreport der #D3API wirft zwei Schlaglichter auf die Lage und Entwicklung der deutschen Zivilgesellschaft in der Krise und formuliert zwei klare Appelle in Richtung Weiterentwicklung. Er versteht sich als Aufforderung: Für mehr Austausch, Kollaboration und Miteinander sprechen, mehr Reflexion und gemeinsame Weiterentwicklung. Denn wo, wie und wann lernen wir gemeinsam so schnell und so viel wie in Krisensituationen?

Creative Commons Lizenzvertrag

Der Artikel steht unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Mehr von der API zum Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Beiträge aus dem Magazin

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch