Plötzlich digital: Datenvisualisierung mit Tableau

Bei „Plötzlich Digital. Die Sprechstunde“ teilen Expert:innen ihre Bildschirme und ihr Wissen mit euch. In Folge 13 ging es um das Thema Datenvisualisierungen.

Soziale Organisationen können Daten für vielerlei Zwecke nutzen: Zum besseren “Kennenlernen” ihrer Zielgruppe, für die Analyse von gesellschaftlichen Phänomenen, zum Auswerten ihres Wirkens im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit. Griffige und verständliche Datenvisualisierungen helfen dabei, das Datenanalysen ihr volles Potential entfalten können.

In Folge 13 von Plötzlich Digital: Die Sprechstunde teilte Nina von CorrelAid ihren Bildschirm und stellte Tableau vor – ein Tool, dass sozialen Organisationen dabei hilft, ihre Daten sichtbar zu machen und verständlich aufzubereiten. Der Inhalt der Session: Hinweise zu Datenvisualisierungen im Allgemeinen, einige Tipps und Tricks für die Anwendung des Programms und verschiedenste Beispiele für Tableau-Datenvisualisierungen aus dem zivilgesellschaftlichen Bereich. Die volle Session könnt ihr euch hier anschauen.

Was sich dank Ninas Ausführungen gezeigt hat: Tableau kann so einiges! Sowohl die einfache Datenbearbeitung, das Importieren von Daten aus (fast allen) anderen Quellen – von Excel bis Salesforce, die Visualisierung in verschiedensten Variationen und Layouten und die Veröffentlichung auf dem Tableau-Server, per Einbettung auf euren Seiten oder als Grafiken zum Download.

Screenshot aus Ninas Präsentation.

Ein Laptop schräg von der Seite fotografiert zeigt das Programm Slack.

Ihr habt Fragen zu diesem oder einem anderen Sprechstunden-Thema?

Nicht umsonst war die erste digitale Sprechstunde zum Thema „Slack“: In einem eigenen Slack-Workspace könnt ihr auch vor und nach der Sprechstunde eure Fragen zu den jeweiligen Tools stellen und mit den ehrenamtlichen Expert:innen weiterdiskutieren. Ihr habt nach der Sprechstunde noch eine Frage, habt die Sitzung verpasst oder wollt für kommende Sprechstunden eure Fragen einbringen? Diskutiert mit uns:

Plötzlich digital. Die Sprechstunde – Nach der Sommerpause geht’s weiter

In Corona-Zeiten müssen viele soziale Organisationen plötzlich von 0 auf 100 ins mobile und dezentrale Arbeiten kommen. Dabei möchten wir euch helfen! Mit Plötzlich digital: Die Sprechstunde geben wir euch alle zwei Wochen, Freitags um 11 Uhr, einen virtuellen Raum, um gemeinsam mit anderen etwas Neues kennenzulernen.

Bis zur nächsten Sprechstunde müsst ihr euch allerdings ein bisschen gedulden – denn wir gehen jetzt erstmal in die Sommerpause. Am 4. September geht’s dann mit einer Session zur Bildbearbeitungsapplikation Canva weiter. Sebastian von D3 – so geht digital wird die Software, den Funktionsumfang und nützliche Tipps & Tricks zur Handhabung vorstellen.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/ 
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Weitere Folgen von Plötzlich digital ansehen? Hier geht’s zu allen Mitschnitten

Du hast den Artikel zu Ende gelesen. Bewerte jetzt wie er dir gefallen hat oder
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Beiträge aus Blog

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch