#44 Analoge Veranstaltungen mit pretix managen

In der 44. Ausgabe zeigte D3-Aris, wie sich analoge Events mit der Open Source Ticketing-Lösung pretix umsetzen lassen. Dabei standen besonders Funktionen im Mittelpunkt, die ihr für Events vor Ort benötigt: Check-In, Sitzplatzvergabe und verschiedene Ticketkategorien, um analoge und digitale Angebote in einer Veranstaltung umzusetzen.

Foto von Kopfhörern und einem Handy, die auf einer Zeitung liegen. Davor Text: “Plötzlich digital. Die Sprechstunde” und #44 Analoge Veranstaltungen mit pretix

Mailing- und Excel-Chaos adé: Pretix ist eine Ticketing Software, die Open Source und DSGVO-konform in Deutschland betrieben wird und dadurch in den wichtigsten Kategorien in Sachen Datenschutz überzeugt. Mit dem Tool lassen sich Veranstaltungen vom Ticketverkauf über den Versand von Infomails, Zugangsinformationen und einer Anbindung an bestehende Newsletter-Systeme bis hin zur analogen Events mit Abendkasse und Check-In umsetzen. Auch im Anschluss an die Veranstaltung stehen euch zahlreiche Features zur Auswertung parat. Während Annette vom Digital Social Summit bereits letztes Jahr die pretix-Basics für digitale Veranstaltungen hier in der Sprechstunde teilte, ging es diesmal ausschließlich um Funktionen für Veranstaltungen vor Ort.

Ticketkategorien, Sitzplatzvergabe und Check-in

Während digitale Veranstaltungen oft nur weniger Ticketoptionen bedürfen, sieht das bei analogen Veranstaltungen – besonders bei digital-analogen Mischformaten – schon anders aus. In dieser Ausgabe von Plötzlich digital begann Aris daher mit der Grundlage: Dem anlegen einer neuen Veranstaltung. In den kommenden 45 Minuten ging es dann ausgiebig durch die pretix-Logik mit Produkten, Kontingenten und Kategorien. 

Mit Varianten von Tickets, z.B. um Backstage-Pässe herauszugeben und individuellen Ticketkontingenten, je nach gewünschter Verfügbarkeit, lassen sich auch komplexere Veranstaltungen in pretix abbilden. Außerdem lassen sich individuelle Sitzpläne erstellen und die Plätze zur Buchung freigeben. 1×1 für die Eventvorbereitung? Check!

Die Tickets sind verkauft, die Veranstaltung ist vorbereitet – nun geht’s um die Umsetzung. Auch hierbei bietet euch pretix ein paar praktische Funktionen. Aris zeigte in der Sprechstunde die Option, das eigene Smartphone mittels pretix-eigener App im Handumdrehen in einen Ticket-Scanner zum Check-In der Teilnehmenden umzuwandeln. Auch ist es möglich, Tickets individuell zu gestalten, beispielsweise um Kartenausschnitte oder Wegbeschreibungen zu ergänzen. 

Den Mitschnitt anschauen und pretix ausprobieren

Das Beste zum Schluss: bei kostenfreien Veranstaltungen ist auch das Tool kostenlos in der Nutzung – bei Bezahltickets wird anteilig nach einem fairen Modell abgerechnet. Seid ihr auf den Geschmack gekommen und überlegt, eure nächste Veranstaltung mit pretix umzusetzen? Den Mitschnitt findet ihr unter diesem Text – und wenn ihr mal nicht weiter kommt, dann bietet pretix auch einen kostenlosen und sehr freundlichen Telefonsupport an.

Nächste Folgen von Plötzlich digital. Die Sprechstunde

44 Folgen – mehr als 44 Tools: Mit Plötzlich Digital haben wir seit Pandemiebeginn schnelle Hilfe im Digitalisierungsprozess geleistet. Die Sommerpause werden wir nutzen, um das Format neu zu erfinden und euch auch weiterhin praktische Unterstützungsangebote passend zu euren Bedarfen zu machen. Wir melden uns mit frischen Ideen, wenn die Urlaubszeit vorbei ist. Bis dahin könnt ihr hier alle vergangenen Ausgaben nachschauen.

Ihr habt Fragen zu diesem oder einem anderen Tool?

Nicht umsonst war die erste digitale Sprechstunde zum Thema „Slack“. In einem eigenen Slack-Workspace könnt ihr auch vor und nach der Sprechstunde eure Fragen zu den jeweiligen Tools stellen und mit den ehrenamtlichen Expert:innen weiterdiskutieren. Ihr habt nach der Sprechstunde noch eine Frage, habt die Sitzung verpasst oder wollt für kommende Sprechstunden eure Fragen einbringen? Diskutiert mit uns!

Creative Commons License

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0 International Lizenz.

Mehr Lesen

https://so-geht-digital.de/tag/kommunikation/

Mehr zum Thema pretix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr Beiträge aus dem Magazin

D3 – so geht digital ist ein Projekt der     gefördert durch  Logo DSEE